Forum der PsgD - www.psgd.info
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum der PsgD - www.psgd.info » Diskussion rund um die Tagespolitik » Sozial- und Gesellschaftspolitik » Bedingungsloses Grundeinkommen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen Bedingungsloses Grundeinkommen  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Jäger Jäger ist männlich
Tripel-As


Dabei seit: 30.07.2006
Beiträge: 245
Herkunft: Hessen

cool Bedingungsloses Grundeinkommen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordneten des deutschen Bundestages,
wenn Würde und Integrität von Menschen nicht mehr die oberste Richtschnur politischer Entscheidung sind, wird das politische Gemeinwesen in seinen Grundfesten erschüttert.

Ich schlage vor:
Ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle Bürger ...

... stärkt die Familie. Sie kann sich der Erziehung und der Fürsorge für ihre Kinder widmen, ohne sich um ihre Einkommenssicherung zu sorgen.
... fördert Innovation in allen gesellschaftlichen Bereichen und ermöglicht die dazu erforderliche Muße. Innovative Ideen können frei entwickelt werden, ohne daß sie vom Absatz an einem Markt abhängig sind.
... stärkt die Unternehmen. Sie können automatisieren, ohne sich Sorgen um entlassene Mitarbeiter zu machen. Sie können auf leistungsbereite Mitarbeiter setzen, denn Erwerbsarbeit wird freiwillig geleistet.
... stärkt die Volkswirtschaft. Unproduktive Industrien und Wirtschaftszweige müssen nicht mehr subventioniert werden.
... ermöglicht einen umfassenden Abbau von Bürokratie, auch in den Sozialsystemen. Ein bedingungsloses Grundeinkommen ersetzt weitestgehend bestehende Sozialleistungen.
Ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle Bürger stärkt die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, und gibt ihnen die Freiheit dazu.

Herzliche Grüße
30.07.2006 15:32 Jäger ist offline E-Mail an Jäger senden Homepage von Jäger Beiträge von Jäger suchen Nehmen Sie Jäger in Ihre Freundesliste auf
Panti Panti ist männlich
Moderator


Dabei seit: 16.07.2006
Beiträge: 257

RE: Bedingungsloses Grundeinkommen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jäger, hallo an alle,

alles richtig erklärt!
Aber wie wir uns gestern abend beim Erfurter Gespräch wieder überzeugen konnten, die Gegner eines BGE schlafen nicht (vom Gewerkschaftsvertreter habe ich nichts anderes erwartet).
Hier gilt es für uns noch erhebliche Überzeugungsarbeit zu leisten.
Aber je weiter die Zeit voranschreitet, desto näher rückt es, denn die Zahl sozialversicherungspflichtiger Jobs nimmt immer mehr ab bei gleichbleibnender Produktivität.
Und warum sollen die für unsere hohe Produktivität verantwortlichen Maschinen, Computer und andere Automatisierungshilfen nicht dafür sorgen das wir sorgenfrei leben können.
Was immer wieder erstaunlich ist:
Es wird von "Faultierprämie" und anderen Bezeichnungen gesprochen.
Kein Mensch wird bei 600-900€ Grundeinkommen zu Hause bleiben (bis auf wenige Ausnahmen die es eh immer gibt) und auf sein Lebensende warten.
Wir streben doch alle nach mehr, aber irgendwann werden sie -die Gegner- es schon noch begreifen...
MfG Panti

__________________
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar.
BGE statt Bürokratie!
01.08.2006 13:27 Panti ist offline E-Mail an Panti senden Homepage von Panti Beiträge von Panti suchen Nehmen Sie Panti in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Panti in Ihre Kontaktliste ein AIM Screenname von Panti: psgdkai
harald harald ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 20.07.2006
Beiträge: 49

RE: Bedingungsloses Grundeinkommen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Panti

Es wird von "Faultierprämie" und anderen Bezeichnungen gesprochen.

MfG Panti


genau hier liegt der hund geraben.
das konzept des bge ist den meisten nicht richtig klar, wird nur oberflächlich betrachtet.
schauen wir uns doch die derzeitigen aktivitäten der bge-aktivisten und ihr auftreten an. da sind losungen wie 'bge statt hartz IV'.
was assoziert dieser ausspruch bei den menschen? die fordern ein bge ausschließlig für algII-empfänger, für leute die nichts tun.
warum diese menschen nichts tun (besser gesagt warum diese menschen keine erwerbstätigkeit ausüben) und ob diese menschen das freiwillig machen oder ob aufgrund der gesellschaftlichen/wirtschaftlichen entwicklung diese menschen unfreiwillig in diesem zustand geraten sind, wird nicht hinterfragt.
dieser aspekt lenkt jedoch nicht von der tatsache ab, daß das bge zum größten teil als eine leistung für alg-empfänger wahrgenommen wird.
genau das ist aber nicht der fall! das bge ist für alle, auch für den erwerbstätigen.
aus diesem grund halte ich losungen wie die obige für bedenklich. sie übermittelt in meinen augen eine nicht korrekte botschaft und führt zu unnötigen mißverständnissen.

cu
harald
02.08.2006 00:24 harald ist offline E-Mail an harald senden Beiträge von harald suchen Nehmen Sie harald in Ihre Freundesliste auf
Sven-SH
Mitglied


Dabei seit: 16.07.2006
Beiträge: 28

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Ausspruch BGE statt Hartz 4 stammt von mir.

Und ich finde ihn nach wie vor passend, um damit eine wichtige Zielgruppe anzusprechen.
Die, die momentan am härtesten betroffen sind, sind nun einmal die Hartz 4-Empfänger, welche durch immer neue Zwänge in weitere Armut gedrängt werden.

Sicher, ich gebe dir Recht, dass dieser Satz bei einigen Kopfschmerzen verursachen wird, ich sehe es aber als noch weit gefährlicher an, mit einer Losung anzutreten die da lautet:

BGE für ALLE!

Auch wenn dies das Ziel ist, so schreckt man damit im Moment noch viel mehr Menschen ab. Zum einen die, die eine Finanzierung von sozialer Gerechtigkeit für Unbedürftige nicht einsehen, aber auch genau die Zielgruppe der Hartz 4-Empfänger, welche sich damit doch vor den Kopf gestossen vorkommen muss.
Warum sollen gerade diese armen Schlucker Solidarität mit ihren Unterdrückern zeigen? Warum sollen Sie einem Superreichen sein BGE mitfinanzieren?

Solange wir es nicht geschafft haben, die Menschen über die Notwendigkeit eines BGE aufzuklären, und damit meine ich eine große Zahl der Bürger und nicht nur einzelne Zielgruppen, solange wir also dies nicht erreicht haben, ist der eine Spruch genauso gut/schlecht wie der andere.
Es kommt jeweils nur auf die Perspektive an, von der man eine Forderung bzw. einen Ausruf betrachtet.

Auch wenn es sicherlich ein wichtiges Anliegen ist, die gesamten Staatsfinanzen auf sichere Beine zu stellen, was durch eine vernünftige BGE-Finanzierung leichter fällt, als mit unserem derzeitigen maroden System, so müssen wir doch gerade denen die Hand reichen, die jetzt am dringensten unsere Hilfe benötigen.

BGE statt Hartz 4 ist dafür genau das richtige Schlagwort.
02.08.2006 00:38 Sven-SH ist offline E-Mail an Sven-SH senden Beiträge von Sven-SH suchen Nehmen Sie Sven-SH in Ihre Freundesliste auf
harald harald ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 20.07.2006
Beiträge: 49

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sven-SH
Der Ausspruch BGE statt Hartz 4 stammt von mir.


nicht unbedingt, die idee hatten schon andere.

Zitat:
Original von Sven-SH
Und ich finde ihn nach wie vor passend, um damit eine wichtige Zielgruppe anzusprechen.
Die, die momentan am härtesten betroffen sind, sind nun einmal die Hartz 4-Empfänger, welche durch immer neue Zwänge in weitere Armut gedrängt werden.


dieses argument kann ich so nicht ganz gelten lassen. was ist mit den beschäftigten im niederiglohnsektor deren löhne nicht selten unter dem hartz VI-niveau liegen und den rentnern die mit einer rente weit unter 900 euro auskommen müssen (davon gibt es in den neuen bundesländern eine vielzahl). auch sie werden durch immer neue Zwänge in weitere Armut gedrängt
warum ist diese zielgruppe nicht wichtig? sind sie schlechtere menschen oder passen sie nicht in ein 'populistisches' schema?

cu
harald
02.08.2006 01:19 harald ist offline E-Mail an harald senden Beiträge von harald suchen Nehmen Sie harald in Ihre Freundesliste auf
Panti Panti ist männlich
Moderator


Dabei seit: 16.07.2006
Beiträge: 257

RE: Bedingungsloses Grundeinkommen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Harald,Hi @ll,

Zitat:
Original von harald

aus diesem grund halte ich losungen wie die obige für bedenklich. sie übermittelt in meinen augen eine nicht korrekte botschaft und führt zu unnötigen mißverständnissen.

cu
harald


soll das jetzt ein Seitenhieb für Berlin sein?
Ich halte dagegen Losungen wie
"Nie mehr arbeiten - Geld für alle" für wesentlich bedenklicher.
Hier wird die komplette Idee kaputt gemacht.
Keiner soll bewegt werden zuhause sitzen zu bleiben und maulaffenpfeil zu halten traurig
Stattdessen gibt es im kulturellen Projekten genügend Möglichkeiten sich einzubringen.
Auch Innovationen sollen doch mit BGE gefördert werden Augenzwinkern
Werde aber von meinem Slogan dennoch wegkommen und für den GET den Slogan

Gegen Bürokratie -- für ein BGE

favorisieren.
Und nochwas:
die google suche über "Grundeinkommenstag" ergab bereits 244 Seiten
Vor einem Monat waren es noch nicht mal 30...
MfG Panti

__________________
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar.
BGE statt Bürokratie!
02.08.2006 01:25 Panti ist offline E-Mail an Panti senden Homepage von Panti Beiträge von Panti suchen Nehmen Sie Panti in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Panti in Ihre Kontaktliste ein AIM Screenname von Panti: psgdkai
Sven-SH
Mitglied


Dabei seit: 16.07.2006
Beiträge: 28

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von harald
Zitat:
Original von Sven-SH
Der Ausspruch BGE statt Hartz 4 stammt von mir.


nicht unbedingt, die idee hatten schon andere.

Zitat:
Original von Sven-SH
Und ich finde ihn nach wie vor passend, um damit eine wichtige Zielgruppe anzusprechen.
Die, die momentan am härtesten betroffen sind, sind nun einmal die Hartz 4-Empfänger, welche durch immer neue Zwänge in weitere Armut gedrängt werden.


dieses argument kann ich so nicht ganz gelten lassen. was ist mit den beschäftigten im niederiglohnsektor deren löhne nicht selten unter dem hartz VI-niveau liegen und den rentnern die mit einer rente weit unter 900 euro auskommen müssen (davon gibt es in den neuen bundesländern eine vielzahl). auch sie werden durch immer neue Zwänge in weitere Armut gedrängt
warum ist diese zielgruppe nicht wichtig? sind sie schlechtere menschen oder passen sie nicht in ein 'populistisches' schema?

cu
harald


hallo harald,

natürlich sind diese menschen ebenso wichtig. es gibt keinen menschen der wichtiger ist, als alle anderen.
aber natürlich ist es ein populistisches schema, wenn man versucht zielgruppen anzusprechen. aber du wirst es niemals schaffen alle menschen mit dem gleichen spruch anzusprechen, dafür sind die denkweisen der leute zu verschieden.
ich denke, dass die von dir angesprochenen beschäftigten im niedriglohnsektor genauso von diesem ausspruch angesprochen werden. dann die von dir geschilderte zielgruppe, sind die sogenannten aufstocker, welche also auch hartz 4 beziehen. warum sollte der spruch also für diese menschen falsch sein?
und ebenso rentner, welche ein gewissen niveau unterschreiten, werden sich von diesem spruch angesprochen fühlen. denn auch diese sind aufstocker.

von daher kann ich kein wirklichen grund sehen, warum dieser spruch unpassend sein sollte.
er spricht sogar noch eine reihe mehr leute an, nämlich alle die, denen es inzwischen bewußt geworden ist, wie schnell sie selber bei hartz 4 landen können. und das kann heute auch ein recht gut situierter angestellter sein, der nach 12 monaten arbeitslosigkeit vorm dem ruin steht.

somit schließt dieser spruch eine ganze menge mehr leute ein, als du beschrieben hast.
02.08.2006 01:30 Sven-SH ist offline E-Mail an Sven-SH senden Beiträge von Sven-SH suchen Nehmen Sie Sven-SH in Ihre Freundesliste auf
harald harald ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 20.07.2006
Beiträge: 49

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sven-SH

Warum sollen gerade diese armen Schlucker Solidarität mit ihren Unterdrückern zeigen? Warum sollen Sie einem Superreichen sein BGE mitfinanzieren?



was soll dieser spruch?
beim bge der psgd braucht kein 'armer schlucker' solidarität mit 'seinem unterdrücker' (wer auch immer das sein soll) zeigen, noch muß er einem 'superreichen' sein bge mitfinanzieren.

auch hier wieder die erkenntniss, die hintergründe und wirkungsweise des bge's der psgd ist nicht richtig kla.r
fragt sich wohl nur wo???
deshalb bitte immer nachfragen!

cu
harald
02.08.2006 01:37 harald ist offline E-Mail an harald senden Beiträge von harald suchen Nehmen Sie harald in Ihre Freundesliste auf
harald harald ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 20.07.2006
Beiträge: 49

RE: Bedingungsloses Grundeinkommen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Panti

soll das jetzt ein Seitenhieb für Berlin sein?
Ich halte dagegen Losungen wie
"Nie mehr arbeiten - Geld für alle" für wesentlich bedenklicher.


es sollte kein seitenhieb sein.
vielmehr eine überlegung was losungen in den gedanken der menschen auslösen können und eine anregung darüber nachzudenken, wie man losungen so gestalten kann, daß man damit eine breitere menge von menschen erreichen kann.

cu
harald
02.08.2006 01:52 harald ist offline E-Mail an harald senden Beiträge von harald suchen Nehmen Sie harald in Ihre Freundesliste auf
Sven-SH
Mitglied


Dabei seit: 16.07.2006
Beiträge: 28

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von harald
Zitat:
Original von Sven-SH

Warum sollen gerade diese armen Schlucker Solidarität mit ihren Unterdrückern zeigen? Warum sollen Sie einem Superreichen sein BGE mitfinanzieren?



was soll dieser spruch?
beim bge der psgd braucht kein 'armer schlucker' solidarität mit 'seinem unterdrücker' (wer auch immer das sein soll) zeigen, noch muß er einem 'superreichen' sein bge mitfinanzieren.

auch hier wieder die erkenntniss, die hintergründe und wirkungsweise des bge's der psgd ist nicht richtig kla.r
fragt sich wohl nur wo???
deshalb bitte immer nachfragen!

cu
harald


ok,
scheinbar hat sich dir aber meine argumentation bezüglich des ausspruchs BGE statt Hartz 4 erschlossen.

und das nun zitierte ist kein spruch, sondern das, was ich bei meinem gesprächen mit unseren vielleicht zukünftigen wählern als feedback erhalte.

wenn die von mir erfahren, wie das BGE finanziert werden soll, dann bekomme ich sowas zu hören: was? mehrwertsteuer noch höher? dann finanziere ich also mit meinen einkäufen das BGE von herrn ackermann?

das sind nun einmal tatsachen. es soll zwar jeder ein BGE bekommen, aber die unteren schichten werden durch eine mwst.-erhöhung stärker belastet, da diese ihr geld auch verkonsumieren müssen. somit sind sie indirekt an der finanzierung des BGEs für reiche beteiligt. und das sehen viele nicht ein.

als "unterdrücker" werden die herren in den machtpositionen der konzerne angesehen, aber ebenso die politiker.

vielleicht ist dein klientel, mit denen du sprichst ja anders davor. viele leute mit denen ich gespräche führe, geben aber genau das in eigenen worten gekleidet wieder.

daher finde ich "derzeit" den spruch BGE für ALLE auch nicht besser.

so, wünsche eine geruhsame nacht
02.08.2006 01:52 Sven-SH ist offline E-Mail an Sven-SH senden Beiträge von Sven-SH suchen Nehmen Sie Sven-SH in Ihre Freundesliste auf
Alex
unregistriert
Bge Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Harald,
er meint wohl den Sinn
-warum braucht überhaupt der Superreiche das Bge?
Es ist ein Grundeinkommen und das brauchen diese Leute bestimmt nicht
Das Gegenteil sollte der Fall sein ---> der Reiche sollte in einer Solidargemeinschaft auf sein Bge verzichten und zur besseren Finanzierung dieses damit mit beitragen
by Alex
------------------------------------
für Abschaffung von Politikerpensionen
02.08.2006 01:55
Panti Panti ist männlich
Moderator


Dabei seit: 16.07.2006
Beiträge: 257

RE: Bedingungsloses Grundeinkommen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Harald,hi @ll,

Zitat:
Original von harald

es sollte kein seitenhieb sein.
vielmehr eine überlegung was losungen in den gedanken der menschen auslösen können und eine anregung darüber nachzudenken, wie man losungen so gestalten kann, daß man damit eine breitere menge von menschen erreichen kann.
cu
harald


also am 1.5. war meine Losung sehr gut angekommen.
Zum GET passt sie freilich weniger.
Aber hier bist auch du wie alle anderen gefragt einen optimalen Slogan zu kreieren.
Bitte nicht nur kritisieren sondern auch mal bessere Vorschläge anbieten
MfG Panti

__________________
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar.
BGE statt Bürokratie!
02.08.2006 02:02 Panti ist offline E-Mail an Panti senden Homepage von Panti Beiträge von Panti suchen Nehmen Sie Panti in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Panti in Ihre Kontaktliste ein AIM Screenname von Panti: psgdkai
harald harald ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 20.07.2006
Beiträge: 49

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sven-SH

hallo harald,

natürlich sind diese menschen ebenso wichtig. es gibt keinen menschen der wichtiger ist, als alle anderen.
aber natürlich ist es ein populistisches schema, wenn man versucht zielgruppen anzusprechen. aber du wirst es niemals schaffen alle menschen mit dem gleichen spruch anzusprechen, dafür sind die denkweisen der leute zu verschieden.


geb ich dir insoweit recht. stellt sich jedoch die frage, warum sollen die anderen 'zielgruppen' mit dem bge nicht angesprochen werden? sie sind doch von den derzeitigen problemen der sozialen ungerechtigkeit auch betroffen.

Zitat:
Original von Sven-SH
und ebenso rentner, welche ein gewissen niveau unterschreiten, werden sich von diesem spruch angesprochen fühlen. denn auch diese sind aufstocker.


ich weiß jetzt nicht genau was du mit 'aufstocker' meinst, aber ich kenn in meinem unmittelbaren wohnfeld rentner, die haben weniger als ein algII - empfänger. ich glaube nicht, daß die sich von diesem spruch angesprochen fühlen, denn sie sind ja keine algII - empfänger.

cu
harald
02.08.2006 02:05 harald ist offline E-Mail an harald senden Beiträge von harald suchen Nehmen Sie harald in Ihre Freundesliste auf
Matthias_Dilthey Matthias_Dilthey ist männlich
Administrator


Dabei seit: 20.07.2006
Beiträge: 186

RE: Bge Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Alex

-warum braucht überhaupt der Superreiche das Bge?

by Alex
------------------------------------
für Abschaffung von Politikerpensionen


Hallo Alex,

genau das machen wir doch über unsere Einkommensteuer.
bis 46.800 Euro Jahreseinkommen plus BGE besteht Steuerfreiheit, der darüber liegende Teil wird mit einer Flat-Tax von 50% besteuert.
Unter Einberechnung des BGE beginnt eine effektive Steuerbelastung ab 64.000 Euro pro Jahr.

Im übrigen ist es billiger, den paar Gutverdienern das BGE mitzubezahlen, als für alle eine Bedarfsprüfung vorzunehmen.

Matthias Dilthey
02.08.2006 02:06 Matthias_Dilthey ist offline E-Mail an Matthias_Dilthey senden Homepage von Matthias_Dilthey Beiträge von Matthias_Dilthey suchen Nehmen Sie Matthias_Dilthey in Ihre Freundesliste auf
harald harald ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 20.07.2006
Beiträge: 49

RE: Bedingungsloses Grundeinkommen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Panti

Bitte nicht nur kritisieren sondern auch mal bessere Vorschläge anbieten
MfG Panti


ich habe keinen kritisiert, sondern nur meine überlegungen hinsichtlich der psychologischen wirkungen von losungen dargestellt.

cu
harald
02.08.2006 02:09 harald ist offline E-Mail an harald senden Beiträge von harald suchen Nehmen Sie harald in Ihre Freundesliste auf
Panti Panti ist männlich
Moderator


Dabei seit: 16.07.2006
Beiträge: 257

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Harald,Sven und alle,
Zitat:
Original von harald
warum sollen die anderen 'zielgruppen' mit dem bge nicht angesprochen werden? sie sind doch von den derzeitigen problemen der sozialen ungerechtigkeit auch betroffen.

[cu
harald


diesen Irrglauben könnt ihr beiden euch abschminken!!

Es gibt nichts für alle!!

Ich traf zu viele gegner - na und soll ich mich deswegen entmutigen lassen- nicht die Bohne- da nehm ich die die es noch nicht wissen und dafür empfänglich sind.
Davon gibts genug!
Aber alle werden wir nicht erreichen können, hast doch die sendung auch gesehen.
Den Buscher könnte man vielleicht noch kriegen aber den Gewerkschafter ---niemals
abgehakt - den nächsten

MfG
Panti

__________________
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar.
BGE statt Bürokratie!
02.08.2006 02:16 Panti ist offline E-Mail an Panti senden Homepage von Panti Beiträge von Panti suchen Nehmen Sie Panti in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Panti in Ihre Kontaktliste ein AIM Screenname von Panti: psgdkai
harald harald ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 20.07.2006
Beiträge: 49

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sven-SH

wenn die von mir erfahren, wie das BGE finanziert werden soll, dann bekomme ich sowas zu hören: was? mehrwertsteuer noch höher? dann finanziere ich also mit meinen einkäufen das BGE von herrn ackermann?

das sind nun einmal tatsachen. es soll zwar jeder ein BGE bekommen, aber die unteren schichten werden durch eine mwst.-erhöhung stärker belastet, da diese ihr geld auch verkonsumieren müssen.



genau hier haben wir den unterschied zum wernerschen-bge-modell.
im finanzierungsmodell der psgd wird das bge nicht ausschließlich über einen hohen mwst.-satz, wie bei prof.g.werner, finanziert.

cu
harald
02.08.2006 02:24 harald ist offline E-Mail an harald senden Beiträge von harald suchen Nehmen Sie harald in Ihre Freundesliste auf
Panti Panti ist männlich
Moderator


Dabei seit: 16.07.2006
Beiträge: 257

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja,
Zitat:
Original von harald

genau hier haben wir den unterschied zum wernerschen-bge-modell.
im finanzierungsmodell der psgd wird das bge nicht ausschließlich über einen hohen mwst.-satz, wie bei prof.g.werner, finanziert.

cu
harald


man müßte eben auch mal drüber reden... aber bisher kam da ja wenig
hier rüber
http://forum.unternimm-die-zukunft.de/viewtopic.php?t=268
hat mal einer eine umfrage gemacht, die aber nur marginal angenommebn wurde
draufglotzen
Halte das Thema für durchaus wichtig

MfG Panti

__________________
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar.
BGE statt Bürokratie!
02.08.2006 02:35 Panti ist offline E-Mail an Panti senden Homepage von Panti Beiträge von Panti suchen Nehmen Sie Panti in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Panti in Ihre Kontaktliste ein AIM Screenname von Panti: psgdkai
Matthias_Dilthey Matthias_Dilthey ist männlich
Administrator


Dabei seit: 20.07.2006
Beiträge: 186

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo in´s Forum,

es gibt Dinge, die kann man (oder sollte man) nicht demokratisch entscheiden.

Zitat:
Original von Panti

hat mal einer eine umfrage gemacht, ...

MfG Panti


Dazu zählt z.B. die Finanzierung eines BGE. Ich weiß, jetzt geht bei einigen ein Aufschrei los. Dennoch bleibe ich bei meiner Meinung und zwar aus folgenden Gründen:

1. Das Bürgergeld / BGE unterliegt Sachzwängen. Um ein BGE in der Höhe von ... solide finanzieren zu können, braucht der Staat soundsoviel Steuern.
Da kann demokratisch entschieden werden, was man will und mag. Diese demokratische Entscheidung ändert die Steuermathematik nicht.

2. Das Thema "Steuern" ist dermaßen kompliziert, daß ein "Normalbürger" die Auswirkungen und Wechselwirkungen nicht im Mindesten kennt. Er kann diese weder abschätzen noch hat er überhaupt eine Ahnung, über was er da abstimmt.

3. Die Auswirkungen einer falsch angelegten Steuer können überaus gravierend sein. Für jede noch so kleine Entscheidung im privaten Bereich benötigt der typische Bürger Berater: Steuerberater, Rechtsanwälte, Berufsberater, Einrichtungsberater, Fitnesstrainer, Wellnes-Berater u.s.w.
Dreht es sich jedoch um wirklich weitreichende Entscheidung, dann hat auf einmal jeder den Durchblick, bringt den für diese Entscheidung notwendigen Sachverstand mit ... können sich in wenigen Minuten Beschäftigung mit dem Thema das Wissen aneignen, wofür andere jahrelang studiert und sich noch viel länger mit der Thematik beschäftigt haben.


Die politische bzw. demokratische Entscheidung kann nur lauten: der Wähler möchte ein BGE, ja oder nein; das BGE soll sozialverträglich ausgestaltet werden, ja oder nein; es soll diese und jene Schichten mehr oder weniger belasten ...

Die Ausführung sollte man denen überlassen, die es können; die wissen, was sie tun.

Natürlich, und das könnte wieder eine demokratische Entscheidung sein, muß ein Riegel vorgeschoben werden, daß die Berater gegen das Volk, aber für einen erneuten Beraterauftrag reden. Treffendes Negativbeispiel: Prof. Peter Hartz.

Mit der Bitte, mein Posting mal gründlich zu überdenken

Matthias Dilthey
02.08.2006 04:04 Matthias_Dilthey ist offline E-Mail an Matthias_Dilthey senden Homepage von Matthias_Dilthey Beiträge von Matthias_Dilthey suchen Nehmen Sie Matthias_Dilthey in Ihre Freundesliste auf
Sven-SH
Mitglied


Dabei seit: 16.07.2006
Beiträge: 28

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von harald
Zitat:
Original von Sven-SH

hallo harald,

natürlich sind diese menschen ebenso wichtig. es gibt keinen menschen der wichtiger ist, als alle anderen.
aber natürlich ist es ein populistisches schema, wenn man versucht zielgruppen anzusprechen. aber du wirst es niemals schaffen alle menschen mit dem gleichen spruch anzusprechen, dafür sind die denkweisen der leute zu verschieden.


geb ich dir insoweit recht. stellt sich jedoch die frage, warum sollen die anderen 'zielgruppen' mit dem bge nicht angesprochen werden? sie sind doch von den derzeitigen problemen der sozialen ungerechtigkeit auch betroffen.

Zitat:
Original von Sven-SH
und ebenso rentner, welche ein gewissen niveau unterschreiten, werden sich von diesem spruch angesprochen fühlen. denn auch diese sind aufstocker.


ich weiß jetzt nicht genau was du mit 'aufstocker' meinst, aber ich kenn in meinem unmittelbaren wohnfeld rentner, die haben weniger als ein algII - empfänger. ich glaube nicht, daß die sich von diesem spruch angesprochen fühlen, denn sie sind ja keine algII - empfänger.

cu
harald


aufstocker sind all diejenigen, welche trotz eines einkommens noch staatliche hilfe erhalten.
die friseurin z.b., welche mit ihrem lohn unterhalb von ALG-II bleibt, kann diesen fehlbetrag durch ALG-II aufstocken lassen.
bei rentnern ist dies zwar nicht ALG-II, da diese ja auch nicht arbeitslos sind, hier nennt es sich Bedarfsorientierte Grundsicherung.
somit können auch rentner mit sehr geringer rente, diese aufstocken lassen.
da aber das niveau ungefähr das gleiche ist, dürften auch rentner mit dem begriff hartz 4 etwas anfangen können.

gerade heute im bus, habe ich eine ehemailge arbeitskollegin getroffen und mit ihr eine kleine debatte über die derzeitige politische diskussion gehabt. und oh wunder, es haben sich auch andere leute mit in diese unterhaltung eingebracht und viele waren vom grundeinkommen angetan. ich habe gleich ein paar flyer unter die leute gebracht und den auspruch BGE statt Hartz 4 fanden viele sehr gut.

wie schon ausgeführt, es wird sich kein slogan finden, mit dem du alle zielgruppen abdecken kannst, aber von hartz 4 sind inzwischen sehr viele teils direkt, teils indirekt betroffen. und bei den betroffenen sind die widerstände gegen ein BGE am geringsten. daher habe ich diesen spruch gewählt, um möglichst schnell eine große zahl an leuten für dieses thema zu sensibilisieren.
und nur wenn wir massen bewegen können, ein BGE zu fordern, werden wir zukünftig mit dieser idee, diesem konzept, erfolg haben können.
02.08.2006 12:27 Sven-SH ist offline E-Mail an Sven-SH senden Beiträge von Sven-SH suchen Nehmen Sie Sven-SH in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Thema ist geschlossen
Forum der PsgD - www.psgd.info » Diskussion rund um die Tagespolitik » Sozial- und Gesellschaftspolitik » Bedingungsloses Grundeinkommen

Impressum

Powered by Burning Board 2.2.1 © 2001-2004 WoltLab GmbH